Glutenfrei, Lactosefrei, Rezepte, Sommer, Süß, Vegan, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

FEIGENCHIPS mit Rosmarin & Minze

 feige1

Immer wieder fahren wir auf Urlaub und unser Kühlschrank ist voll mit Obst. Dafür gibt es eine gute Möglichkeit diverse Früchte wie beispielsweise Feigen gut zu verarbeiten. Getrocknetes Obst eignet sich ideal zum Aufbewahren, Verschenken- zum selbst essen natürlich- als Häppchen Zwischendurch und ihr könnt damit auch eure Tischdeko für ein feines Abendessen aufpeppen.  

feigen

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
FEIGENCHIPS
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
FEIGENCHIPS
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
ZUTATEN ZUBEREITUNG
Feigen
Rohrohrzuckerunraffiniert
Rosmarinzweige
Biozitrone
Minzblätter
Feigen in dünne Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausglegeten Backblech oder auf den Schichten des Dörrgeräts auflegen.
Je nach Geschmack mit Rohrohrzucker und den Zesten einer Biozitrone bestreuen. Rosmarinzweige und Minzblätter an verschiedenen Stellen dazulegen. (für das Aroma und den Geschmack)
Entweder im Ofen bei 50° oder im Dörrgerät solange trocknen lassen bis die Feigenchips vollkommen trocken sind. (Zeit ist hier verschieden- je nachdem wie dick/dünn die Scheiben sind)
Vor dem Einpacken unbedingt auskühlen lassen- ansonsten wird euer getrocknetes Obst wieder feucht und ihr könnt nochmals von vorne beginnen. (ärgerlich- ist mir schon ein paar mal passiert) Zum Aufbewahren am besten in Papiersäckchen einpacken.
Feigen
Rohrohrzuckerunraffiniert
Rosmarinzweige
Biozitrone
Minzblätter
Feigen in dünne Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausglegeten Backblech oder auf den Schichten des Dörrgeräts auflegen.
Je nach Geschmack mit Rohrohrzucker und den Zesten einer Biozitrone bestreuen. Rosmarinzweige und Minzblätter an verschiedenen Stellen dazulegen. (für das Aroma und den Geschmack)
Entweder im Ofen bei 50° oder im Dörrgerät solange trocknen lassen bis die Feigenchips vollkommen trocken sind. (Zeit ist hier verschieden- je nachdem wie dick/dünn die Scheiben sind)
Vor dem Einpacken unbedingt auskühlen lassen- ansonsten wird euer getrocknetes Obst wieder feucht und ihr könnt nochmals von vorne beginnen. (ärgerlich- ist mir schon ein paar mal passiert) Zum Aufbewahren am besten in Papiersäckchen einpacken.
Dieses Gericht ist

vegetarisch vegan lactosefrei glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.