SEE|ESS|SPIELE
Schreibe einen Kommentar

GUPF – Falkensteiner Schlosshotel Velden

Hinter den dicken Mauern des Schlosses, direkt in der Bucht von Velden, am schönen Wörthersee verbirgt sich Aufregendes, was so mancher noch gar nicht weiß. Aber unbedingt mal erlebt haben sollte …  

Mit Sack und Pack begebe ich mich in das Falkensteiner Hotel und werde höflichst und elegant, zugleich jedoch locker und lustig empfangen. Die Neugierde steigt. Denn hinter den Schlossmauern befindet sich nicht „nur“ ein wunderschönes Hotel, welches keinerlei Wünsche offen lässt, sondern allerhand mehr. Zu meiner Rechten, durch einen Gang, führt mich ein Weg in die Schlossbar. Alle möglichen Filme schießen durch meinen Kopf. Ein besonderes Gefühl von Geborgenheit und Vertrautem, gleichzeitig aber etwas NEUEM, anderem. Eine in unserer Region unvergleichbare Bar, die zu jeder Jahreszeit zu gemütlichen Abenden mit Freunden und Familie lädt. Vor dem Essen, nach dem Essen oder einfach nur so.

Neben zahlreichen anderen Attraktivitäten, welche das Schloss für jedermann bietet, führt eine geschwungene Treppe in den ersten Stock. Zauberhafte Gerüche dringen in meine Nase. Schon gleich kann ich erraten, wohin es gehen soll. Durch einen Raum mit elegant gedeckten Tischen und den Sonnenstrahlen aus dem Rosengarten führt mich der Weg direkt in meine Welt: DIE KÜCHE.

Mich freut es besonders, dass das Falkensteiner Schlosshotel Velden und seine hervorragende Küche, vertreten durch und mit Armin Gupf, neben zahlreichen anderen wertvollen PartnerInnen, Teil eines großartigen Events ist. Die SEE.ESS.SPIELE 2017. Ich muss zugeben, ich selbst kann es kaum erwarten, bis die „Spiele“ beginnen und wir uns durch eine Vielzahl an wertvollen, großartigen und kreativen kulinarischen Köstlichkeiten schmökern dürfen.
Unter dem Motto „Küchenspiele & Teller Tätowierer“ -A Tribute to Charly Walker, lädt Armin Gupf am Sonntag den 30. April 2017 Spitzenköche aus ganz Europa wie Dieter Koschina (Vila Joya), Silvio Nickol, Juan Amador und zahlreiche weitere TOP Köche in seine Küche.


Für einen Abend verwandelt sich das Schloss in ein explosives, kulinarisches, atemberaubendes, unvergessliches Spektakel. Gekocht wird jedoch überall, so beispielsweise zwischen den Rosen, im Gemüsegarten, in der Schlossstern Küche und vielem mehr. Im Vordergrund stehen hierbei heimische Köstlichkeiten und sogenannte Luxusprodukte wie Trüffel, Kaviar, Hummer und Gänseleber werden bewusst ausgespart. Wer sitzen will, kann sitzen. Wer stehen will, darf stehen : ) Wer den Köchen in die Töpfe schauen will, kann dies natürlich auch tun. Einem lockeren, lustigen, geselligen sowie kulinarischen Abend, ja fast familiären Abend steht also nichts mehr im Wege. Und nach all dem, ist das Spektakel noch lange nicht vorbei. An der Bar können in Begleitung mit tollen Gesprächen, Zigarren und herrliche Getränke geschmökert werden.


Hinter all dem, hinter all den wundervollen Gedanken und Plänen, steckt ein Mann, der sein ganzes Herzblut für dieses grandiose Projekt einsetzt. Armin Gupf ist einer der Chefköche der Sterneküche. Seine Natürlichkeit spiegelt sich in seinen Gerichten wieder. Sie sind einfach, aus bester Qualität und zugleich ergreifend. Der gebürtige Oberösterreicher wurde durch eine Kollegin auf die Stelle aufmerksam gemacht, packte seine sieben Sachen und begann seine Reise im Schloss Hotel Velden. Mit dem Wörthersee verbindet Gupf, Lebensfreude und seine Mittagspausen werden zum Kurzurlaub am See. Die See.Ess.Spiele lassen „Ideen“ zur Wirklichkeit „erwachen“ und eröffnen dem Haubenkoch eine großartige Möglichkeit, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Der Chef hat das große Glück, neben einem großartigen Team, seine Freundin unterstützend in der Küche an seiner Seite zu haben. Die Frage der Vereinbarkeit von Job und Familie stellt sich somit nicht mehr. Die Familienalben sind übersät mit Fotos in der Schürze, von oben bis unten bekleckst, mit vollem Einsatz am Werk (lacht Gupf) „Ich koche, seitdem ich stehen kann“ (lacht)

Welche Produkte während der See.Ess.Spiele im Vordergrund stehen, was Armin Gupf von anderen KöchInnen unterscheidet und was seine Ziele für die Zukunft sind, könnt ihr hier lesen:  „Regionale Geilheiten (lacht) Bei dem Großteil der Produkte können wir jeden Schritt des Verarbeitungskreislaufs verfolgen oder sogar selbst machen. Wir werden auch unsren hauseigenen Gemüse- und Kräutergarten voll involvieren.“

 

Für was steht das Falkensteiner Schlosshotel? Der Schlossstern ist unsere kulinarische Spielwiese. Hier können wir uns „austoben“ und neue Kreationen & Interpretationen schaffen.

Was macht einen guten Koch aus? Durchhaltevermögen, Unermüdlichkeit/Unzerstörbarkeit (lacht) & definitiv Teamfähigkeit… den Rest kann man lernen.

Pressen Sie beispielsweise eine Zitrone per Hand oder Maschine aus? Ich lasse pressen (lacht) Spaß beiseite. Tatsächlich verzichten wir auf Hilfsmittel, die nicht zwingend notwendig sind.

Geht auch mal was in der Küche daneben? Dank Schwerkraft ja – vielleicht koch es sich am Mond ja einfacher (lacht)

Gibt es ein Lieblingsgericht? Je aufwendiger die Gerichte. die man selbst kreiert, je bodenständiger möchte man es dann selbst am Teller haben.

Haben Jahreszeiten eine bedeutende Rolle in Ihrer Küche? Tatsächlich schreibt es sich jeder auf die Kappe, auf Grund der durchgehend Verfügbarkeit einzelner Produkte, wird es leider nur selten ernsthaft gelebt.

Was macht das Lokal und die Atmosphäre besonders? Die Kombination aus historischem Schloss und dem jungen, dynamischen Team.

Wie würden Sie ihr Restaurant in einem Wort beschreiben? Unkonventionell

Was unterscheidet Sie von anderen Köchen? Einerseits bin ich der typische Koch anderseits gar nicht. Aber am besten selbst einmal vorbei kommen, um sich davon zu überzeugen.

Was sind ihre beruflichen Ziele für die Zukunft? Die Weltherrschaft an mich reißen (lacht)

Lieblingsküche hat Armin Gupf keine. „Dafür ist die Kulinarische Welt zu vielseitig.“

Eure GENUSS-TICKETS könnt ihr HIER ERWERBEN. 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
Okami WAGYU | Melanzani | Endivie | Collatura di Alici
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
6Personen
04:00min
6Personen 04:00min
6Personen
04:00min
6Personen 04:00min
Okami WAGYU | Melanzani | Endivie | Collatura di Alici
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
6Personen
04:00min
6Personen 04:00min
6Personen
04:00min
6Personen 04:00min
ZUTATEN ZUBEREITUNG
MELANZANICREME & GEBRATEN:
5Melanzani
griffiges Mehl
Salz
Olivenöl
Rapsöl
Pfeffer
ENDIVIEN:
1kleineres Häupl Endiviensalat
Olivenöl
1Knoblauchzehe
1Chilischote
WeißerBalsamessig
Colatura di Alici
FLEISCH & BROT:
ca.1kgSchulterscherzl com Wagyu Rind
6ScheibenSauerteigbrot
1kleiner Bund Schnittlauch
Sal Maldon
Schwarzer Pfeffer
Für die Creme werden die Melanzani halbiert & eingesalzen, 15 Minuten stehen gelassen, abgetupft, dann leicht meliert und bei 150°C in Öl (50 % Olivenöl | 50% Rapsöl) für ca. 8 Minuten frittiert (bis sie weichgegart sind). Danach werden die Hälften ausgekratzt und im Thermomix zu Püree verarbeitet. Mit etwas Salz, Pfeffer und ein wenig Olivenöl abschmecken.
Für die Melanzani gilt die gleiche Vorbereitung wie bei dem Püree. (halbieren, einsalzen, melieren und in Öl frittieren) In schräge Tranchen schneiden und in der Grillpfanne oder am Holzkohlegrill scharf anbraten!
Die Endivien waschen, schleudern oder auf Küchen Papier abtropfen lassen. Olivenöl nicht zu stark erhitzen, die Endivien kurz mit angedrückter Knoblauchzehe und einer entkernten Chili Schote farblos sautieren. Mit weißem Balsamessig ablöschen & zuletzt mit Collatura di Alici abschmecken.
Das Wagyu bei 55°C mit Wagyu-Fett vakuumiert, für ca. 3 Stunden sous vide garen. Anschließend im Green Egg smoken.
Für das Wagyu-Fett-Schnittlauch-Brot Sauerteigbrot toasten, leicht überkühlen, Wagyu-Fett auslassen und zu Rollen formen. Anfrieren und anschließend mit Micro-Plane über das Brot reiben. Mit ausreichend Schnittlauch „bedecken“ und mit Sal Maldon & schwarzem Pfeffer würzen.
MELANZANICREME & GEBRATEN:
5Melanzani
griffiges Mehl
Salz
Olivenöl
Rapsöl
Pfeffer
ENDIVIEN:
1kleineres Häupl Endiviensalat
Olivenöl
1Knoblauchzehe
1Chilischote
WeißerBalsamessig
Colatura di Alici
FLEISCH & BROT:
ca.1kgSchulterscherzl com Wagyu Rind
6ScheibenSauerteigbrot
1kleiner Bund Schnittlauch
Sal Maldon
Schwarzer Pfeffer
Für die Creme werden die Melanzani halbiert & eingesalzen, 15 Minuten stehen gelassen, abgetupft, dann leicht meliert und bei 150°C in Öl (50 % Olivenöl | 50% Rapsöl) für ca. 8 Minuten frittiert (bis sie weichgegart sind). Danach werden die Hälften ausgekratzt und im Thermomix zu Püree verarbeitet. Mit etwas Salz, Pfeffer und ein wenig Olivenöl abschmecken.
Für die Melanzani gilt die gleiche Vorbereitung wie bei dem Püree. (halbieren, einsalzen, melieren und in Öl frittieren) In schräge Tranchen schneiden und in der Grillpfanne oder am Holzkohlegrill scharf anbraten!
Die Endivien waschen, schleudern oder auf Küchen Papier abtropfen lassen. Olivenöl nicht zu stark erhitzen, die Endivien kurz mit angedrückter Knoblauchzehe und einer entkernten Chili Schote farblos sautieren. Mit weißem Balsamessig ablöschen & zuletzt mit Collatura di Alici abschmecken.
Das Wagyu bei 55°C mit Wagyu-Fett vakuumiert, für ca. 3 Stunden sous vide garen. Anschließend im Green Egg smoken.
Für das Wagyu-Fett-Schnittlauch-Brot Sauerteigbrot toasten, leicht überkühlen, Wagyu-Fett auslassen und zu Rollen formen. Anfrieren und anschließend mit Micro-Plane über das Brot reiben. Mit ausreichend Schnittlauch „bedecken“ und mit Sal Maldon & schwarzem Pfeffer würzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.