Frühjahr, Rezepte, Süß, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Kärntner Reindling

Die Wiesen und Wälder beginnen zu blühen, die Sonne strahlt und die Luft riecht nach Frühling. Ostern steht kurz vor unseren Türen. Ein Fest, wo die ganze Familie wieder zusammenkommt und gemeinsam Zeit verbringt. 

Eine schöne Tradition, die alle Jahre wieder gefeiert wird. Neben vielen Aktivitäten wie Osternestel suchen, der Fleischweihe, Eierpecken, sowie mit dem Palmbuschen 3 Mal ums Haus laufen, darf der all und wohlbekannte Kärntner Reindling auf keiner Ostertafel fehlen.

Ein absoluter Klassiker der Kärntner Küche! 

Verspeist wird die Süßspeise mit ein wenig Butter oder ja sogar, Mohnbutter verfeinert. Oft wird der Reindling, gefüllt mit Zimt, Rosinen und Zucker umhüllt von einem feinen Germteig, jedoch mit Schinken, Eierkren, Würsteln und Zunge verspeist. Ob das schmeckt? Überzeugt euch selbst 🙂 

 
Wie kommt es jedoch zur Namensgebung des Kärntner Reindling? 

Der traditionelle Kärntner Reindling wird und wurde in einem Reindl ähnlich einem Kochtopf gebacken. Meist waren diese am Boden mit christlichen Symbolen versehen. Heute wird dieser zumeist in einer Gugelhupf Form zubereitet. Traditionelle Formen sind jedoch noch erhältlich. Der Reindling schmeckt also süß oder herzhaft und kann ebenfalls mit Nüssen verfeinert werden. Der Reindling hat jedoch das ganze Jahr Saison, so wird er zu Geburtstagen, Hochzeiten oder Taufen oft als Mitbringsel sehr geschätzt. Danke vielmals an Kärnten Werbung für die schöne Kooperation! 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
Kärntner Reindling
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Der Kärntner Reindling ist ein Klassiker der Osterjause. Er besteht aus Zimt, Zucker, Butter und Rosinen.
1Reindling
02h:35min
1Reindling 02h:35min
1Reindling
02h:35min
1Reindling 02h:35min
Kärntner Reindling
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Der Kärntner Reindling ist ein Klassiker der Osterjause. Er besteht aus Zimt, Zucker, Butter und Rosinen.
1Reindling
02h:35min
1Reindling 02h:35min
1Reindling
02h:35min
1Reindling 02h:35min
ZUTATEN ZUBEREITUNG
TEIG:
0.5lMilch
20gKristallzucker
1Pkg. Vanillezucker
6Eidotter
1Ei
1/16lRum
250gButter
1kgMehl(+etwas mehr für die Arbeitsfläche)
1TLSalz
2Pkg.Trockenhefe
FÜLLUNG:
200gflüssige Butter(+ etwas mehr für die Form)
25gZimtpulver
400gKristallzucker
Rosinen(je nach Geschmack)
1| Milch, Zucker, Vanillezucker, Eidotter, Ei und Rum in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sich alle Zutaten gleichmäßig vermengt haben.
2| In einem separaten Topf Butter langsam erwärmen und der Milchmasse beimengen. (nicht heiß)
3| Mehl, Salz und Trockenhefe mischen. Mit der Butter-Zucker–Ei Mischung solange kneten, bis der Teig eine seidige Konsistenz hat.
4| Eine Schüssel mit Mehl bestreuen und den Teig darin, mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit Zucker und Zimt vermischen. Die Form großzügig mit Butter bestreichen und mit etwas Zucker-Zimt Mischung gleichmäßig bestreuen.
5| Nachdem der Teig das erste Mal aufgegangen ist, nochmals gut durchkneten und ca. 0,5 cm dick, auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche, auswalken. Den Teig mit flüssiger Butter bestreichen und mit der Zucker-Zimt-Mischung sowie den Rosinen gleichmäßig bestreuen. Fest zusammenrollen, in einen Kreis formen (Schnecke) und in die vorbereitete Form legen. Für eine weitere Stunde mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
6| 3-4 Male an der Oberfläche einstechen. Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen. Den Reindling zuerst für 10 Minuten bei leicht geöffnetem Backofen (Kochlöffel hineinstecken) und für weitere ca. 50 Minuten bei geschlossenem Rohr backen. In der Form auskühlen lassen, stürzen und selbst essen oder verschenken.
TEIG:
0.5lMilch
20gKristallzucker
1Pkg. Vanillezucker
6Eidotter
1Ei
1/16lRum
250gButter
1kgMehl(+etwas mehr für die Arbeitsfläche)
1TLSalz
2Pkg.Trockenhefe
FÜLLUNG:
200gflüssige Butter(+ etwas mehr für die Form)
25gZimtpulver
400gKristallzucker
Rosinen(je nach Geschmack)
1| Milch, Zucker, Vanillezucker, Eidotter, Ei und Rum in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sich alle Zutaten gleichmäßig vermengt haben.
2| In einem separaten Topf Butter langsam erwärmen und der Milchmasse beimengen. (nicht heiß)
3| Mehl, Salz und Trockenhefe mischen. Mit der Butter-Zucker–Ei Mischung solange kneten, bis der Teig eine seidige Konsistenz hat.
4| Eine Schüssel mit Mehl bestreuen und den Teig darin, mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit Zucker und Zimt vermischen. Die Form großzügig mit Butter bestreichen und mit etwas Zucker-Zimt Mischung gleichmäßig bestreuen.
5| Nachdem der Teig das erste Mal aufgegangen ist, nochmals gut durchkneten und ca. 0,5 cm dick, auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche, auswalken. Den Teig mit flüssiger Butter bestreichen und mit der Zucker-Zimt-Mischung sowie den Rosinen gleichmäßig bestreuen. Fest zusammenrollen, in einen Kreis formen (Schnecke) und in die vorbereitete Form legen. Für eine weitere Stunde mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
6| 3-4 Male an der Oberfläche einstechen. Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen. Den Reindling zuerst für 10 Minuten bei leicht geöffnetem Backofen (Kochlöffel hineinstecken) und für weitere ca. 50 Minuten bei geschlossenem Rohr backen. In der Form auskühlen lassen, stürzen und selbst essen oder verschenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.