Kindheitserinnerungen, Rezepte, Sommer, Süß, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Milchzopf mit Hagelzucker

Ja, zum Backen ist es nun eine Spur zu heiß. Deshalb starte ich jegliche Aktivitäten, die mit Kochen oder Backen zu tun haben, sobald es am Abend ein wenig kühler wird. Ganz in der Früh wäre dafür wahrscheinlich der beste Zeitpunkt, aber da bin ich damit beschäftigt irgendwie wach zu werden.

Ein selbst gemachter Milchzopf für gemütliche Abende im Freien oder als Jause fürs Baden- ist jedoch der absolute Hit für Groß und Klein. Als Kind zupfte ich den Zopf in kleine Stücke und tauchte diese in meine lauwarme Tasse Kakao. Leicht süßlich mit ein wenig Butter bestrichen, war der Tag für mich gerettet. Somit konnte ich den duftenden Milchzopf, Grundvoraussetzung war hier jedoch jede Menge Hagelzucker, rund um die Uhr vernaschen.

Mit diesem Rezept könnt ihr eurer Kreativität jedoch freien Lauf lassen, denn in die Masse, darf alles was schmeckt. So könnte man um die Weihnachtszeit, ich weiß noch ein wenig früh, mit Marzipanstücken, getrockneten Früchten, Orangenschalen, Nüssen, Gewürzen und vielem mehr verfeinern. Oder dieses Rezept einfach mit ein paar Rosinen und Nüssen aufpeppen. Ich persönlich mag den Milchzopf jedoch ganz klassisch. Oft braucht es auch gar nicht mehr.

Ebenfalls kann man diesen leicht süßlichen Genuss einfrieren oder daraus, sofern noch etwas übrig bleibt Aufläufe, wie beispielsweise einen Scheiterhaufen zaubern. Und genau das habe ich gemacht. Nächste Woche findet ihr hier das Rezept für einen leckeren Scheiterhaufen mit einer himmlischen Schneehaube.

Danke vielmals an FINI´s FEINSTES für die tollen Produkte und die schöne Zusammenarbeit. Danke an die Firma RIESS für diese wunderschöne, großartige sowie praktische Brotdose, die auch für meinen Milchzopf hervorragend geeignet ist. Die Produkte können atmen und bleiben länger frisch! Abgesehen davon habe ich mich in das tolle Design verliebt. DANKE vielmals!

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
Milchzopf mit Hagelzucker
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
1großer Zopf
00h:50min
1großer Zopf 00h:50min
1großer Zopf
00h:50min
1großer Zopf 00h:50min
Milchzopf mit Hagelzucker
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
1großer Zopf
00h:50min
1großer Zopf 00h:50min
1großer Zopf
00h:50min
1großer Zopf 00h:50min
ZUTATEN ZUBEREITUNG
ZOPF:
500gFini´s Feinstes Weizenmehl Universal
1PkgTrockenhefe
40gZucker
1/4TLgetrocknete Vanille
1PriseSalz
150gJoghurt
150mllauwarme Milch
80gzerlassene Butter
1Eigelb
Schale 1/2Biozitrone
1ELol
TOPPING:
1Eigelb
HandvollHagelzucker
1| Ofen auf 180° Ober und Unterhitze vorheizen.
2| Mehl, Hefe, Salz und Vanille in einer Schüssel vermischen.
3| Joghurt, lauwarme Milch, zerlassene/erkaltete Butter, Eigelb, Zitronenschale und Öl gut miteinander vermengen und langsam in die Mehlmischung einrühren, bis ein glatter Teig entsteht. (Tipp: Am besten mit einer Küchenmaschine)
4| Den Teig in drei Teile teilen, in Rollen formen, an einem Ende miteinander verbinden und flechten.
5| Mit Eigelb bestreichen und Hagelzucker toppen.
6| Für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.
ZOPF:
500gFini´s Feinstes Weizenmehl Universal
1PkgTrockenhefe
40gZucker
1/4TLgetrocknete Vanille
1PriseSalz
150gJoghurt
150mllauwarme Milch
80gzerlassene Butter
1Eigelb
Schale 1/2Biozitrone
1ELol
TOPPING:
1Eigelb
HandvollHagelzucker
1| Ofen auf 180° Ober und Unterhitze vorheizen.
2| Mehl, Hefe, Salz und Vanille in einer Schüssel vermischen.
3| Joghurt, lauwarme Milch, zerlassene/erkaltete Butter, Eigelb, Zitronenschale und Öl gut miteinander vermengen und langsam in die Mehlmischung einrühren, bis ein glatter Teig entsteht. (Tipp: Am besten mit einer Küchenmaschine)
4| Den Teig in drei Teile teilen, in Rollen formen, an einem Ende miteinander verbinden und flechten.
5| Mit Eigelb bestreichen und Hagelzucker toppen.
6| Für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.