Frühjahr, Glutenfrei, Lactosefrei, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Minibuchweizenburger mit Wild

Ich muss zugeben, ich genieße es Fleisch zu essen. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich mittlerweile einige Menschen verstehe, die beschließen von heute auf morgen Vegetarier zu sein. Bei all der Massenproduktion und der Behandlung von Tieren scheint jede Spur von Ethik verloren gegangen zu sein. Aber nicht überall. Es gibt jedoch meiner Meinung nach Möglichkeiten dem zu entgehen. Beispielsweise wenn man beginnt sich zu erkundigen woher unsere Nahrungsmittel denn eigentlich kommen bzw. wie diese produziert werden.

Ich habe das große Glück meinen Vater als Jäger und somit als Fleischlieferanten zu haben. Ja sogar, Schwein, Huhn, Rind und Co beziehen wir von einem Bauern unseres Vertrauens. Und ja, der Unterschied im Geschmack ist unvergleichbar. Deshalb habe ich auch eine riesen große Freude mit meinem neuen Helferlein in der Küche. Ein Fleischwolf, ja und zwar der MG510 PRO 1600 Fleischwolf von Kenwood. Für euch habe ich heute Miniburger mit Faschierten Laibchen, Avocado Creme, Orangen und Preiselbeeren kreiert. Da kam der Fleischwolf natürlich sofort zum Einsatz. Das Faschierte ist frisch und saftig, ihr könnt selbst entscheiden, wie viel ihr braucht, der Rest kann super eingefroren werden. Ach, ich bin ganz hin und weg.

Unbenannt-1

Das Gerät ist wahnsinnig vielfältig und hat einiges an Power. So kann man damit nicht nur Fleisch für Faschierte Laibchen kreieren, sondern auf Grund der drei verschiedenen Edelstahl Lochscheiben auch selbst Beef Tatar zubereiten. Ebenfalls sind in dem Paket noch 2 Wurstfüll- Aufsätze dabei. Die nächsten Würsteln werden definitiv selbst gemacht.

Es macht einfach irre viel Spaß, wenn man weiß woher die Produkte kommen und was man alles daraus machen kann. Natürlich können wir nicht alles kontrollieren. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir in unserer eigenen Küche einen Unterschied machen können.

Danke vielmals an KENWOOD und NETWORK PR für die fantastische Produktkooperation.

Hier geht´s zum Rezeptvideo: 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
Minibuchweizenburger mit Wild
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
10Burger
00h35min
10Burger 00h35min
10Burger
00h35min
10Burger 00h35min
Minibuchweizenburger mit Wild
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
10Burger
00h35min
10Burger 00h35min
10Burger
00h35min
10Burger 00h35min
ZUTATEN ZUBEREITUNG
BRÖTCHEN:
500gBuchweizenmehl
30gHanfsamen
120gSonnenblumenkerne
80g Kürbiskerne
1EL Salz
500ml Soda
Körner für das Topping
FASCHIERTE LAIBCHEN:
400gSchweinefleisch
400gHirschfleisch
1Ästchen Rosmarin
1-2TLSalz
PriseChili
4Wacholderbeeren
1Msp.Cayennepfeffer
1Zwiebel (fein gehackt)
2-3EL Kokosöl
AVOCADOCREME:
2reife Avocados
Saft1-2Limetten
Gute PriseSalz
PriseChili
Prise Pfeffer
SchussOlivenöl
EXTRAS:
2großeOrangen
Preiselbeeren
Blattsalat
Backofen auf 250° Ober- Unterhitze vorheizen. Für die Brötchen alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und gut verkneten. In 10 gleichmäßig große Brötchen formen. Mit Körnern dekorieren und für 10 Minuten bei 250° backen, weitere 15 Minuten bei 200°.
Für die Avocadocreme, Avocados von der Schale und vom Kern befreien. In Würfel schneiden und in einer Schüssel gemeinsam mit dem Saft von 1-2 Limetten, Salz, Chili, Pfeffer und Olivenöl mit einer Gabel solange zerdrücken, bis eine Creme entsteht.
Für die Faschierten Laibchen werden zunächst Schweine und Hirschfleisch in grobe Stücke geschnitten. Diese werden dann mit dem Fleischwolf faschiert. Der fein gehackte Rosmarin, Salz, Chili, Wacholderbeeren und Cayennepfeffer werden in einem Mörser zerkleinert und dem Faschierten beigegeben. Zwiebel fein hacken und ebenfalls beimengen. Alles gleichmäßig verkneten. Aus der Masse 10 Faschierte Laibchen formen.
Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen pro Seite ca. 3 -4 Minuten anbraten, bis diese eine goldbraune Farbe annehmen. In der Zwischenzeit die Schale der Orangen entfernen und in je 5 Stücke schneiden. Salatblätter waschen und anrichten.
BRÖTCHEN:
500gBuchweizenmehl
30gHanfsamen
120gSonnenblumenkerne
80g Kürbiskerne
1EL Salz
500ml Soda
Körner für das Topping
FASCHIERTE LAIBCHEN:
400gSchweinefleisch
400gHirschfleisch
1Ästchen Rosmarin
1-2TLSalz
PriseChili
4Wacholderbeeren
1Msp.Cayennepfeffer
1Zwiebel (fein gehackt)
2-3EL Kokosöl
AVOCADOCREME:
2reife Avocados
Saft1-2Limetten
Gute PriseSalz
PriseChili
Prise Pfeffer
SchussOlivenöl
EXTRAS:
2großeOrangen
Preiselbeeren
Blattsalat
Backofen auf 250° Ober- Unterhitze vorheizen. Für die Brötchen alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und gut verkneten. In 10 gleichmäßig große Brötchen formen. Mit Körnern dekorieren und für 10 Minuten bei 250° backen, weitere 15 Minuten bei 200°.
Für die Avocadocreme, Avocados von der Schale und vom Kern befreien. In Würfel schneiden und in einer Schüssel gemeinsam mit dem Saft von 1-2 Limetten, Salz, Chili, Pfeffer und Olivenöl mit einer Gabel solange zerdrücken, bis eine Creme entsteht.
Für die Faschierten Laibchen werden zunächst Schweine und Hirschfleisch in grobe Stücke geschnitten. Diese werden dann mit dem Fleischwolf faschiert. Der fein gehackte Rosmarin, Salz, Chili, Wacholderbeeren und Cayennepfeffer werden in einem Mörser zerkleinert und dem Faschierten beigegeben. Zwiebel fein hacken und ebenfalls beimengen. Alles gleichmäßig verkneten. Aus der Masse 10 Faschierte Laibchen formen.
Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen pro Seite ca. 3 -4 Minuten anbraten, bis diese eine goldbraune Farbe annehmen. In der Zwischenzeit die Schale der Orangen entfernen und in je 5 Stücke schneiden. Salatblätter waschen und anrichten.
Dieses Gericht ist

lactosefrei glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.