Glutenfrei, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Wildhase auf Thymianrisotto & das Messer des Monats

Rucksack-Packen & rauf auf die Alm …

In wenigen Tagen ist es soweit. Wir packen unsere Rucksäcke, prall gefüllt mit gutem Speck, Käse, einem Bauernbrot, Butter, Milch und vielem mehr und auf geht´s auf unsere Almhütte in die wunderschönen Hohen Tauern. Eine kleine Hütte, nur zu Fuß erreichbar, errichtet am Fuße eines Chors, wo sich Gams und Murmeltier Gute Nacht sagen, umgeben von wunderschönen Bergen und Wäldern. Die Wiesen bedeckt mit Almrausch, Enzian und Erika. Ein Ort wie im Märchen, ein Raum für Gemütlichkeit, Besinnlichkeit und Zeit. Zeit für die wichtigen und schönen Dinge im Leben. Zeit für seine Liebsten.

Die Jagd – eine Leidenschaft

Wo ein mancher mit dem Thema „Jagd“ nicht sehr viel anfangen kann, bin ich mit dem Begriff mehr oder weniger aufgewachsen. Oftmals wurde ich auch schräg angesehen, als ich voller Stolz sagte: „Mein Papa ist Jäger.“ Schon als kleines Mädchen wurde ich mit den Delikatessen unserer wunderschönen Natur verwöhnt. Mein Papa, leidenschaftlicher Fliegenfischer und Jäger, der darin keinerlei „Sport“ sieht, sondern einzig und alleine: Unvergessliche Zeiten in der Natur. So verbringt er oft Tage auf der Alm und kommt mit einem wunderschönen Almblumenstrauß nach Hause. An manch anderen Tagen gibt´s jedoch ein herrliches Wildfleisch.

Der Hase und das Messer des Monats

Dieser Wildhase hingegen, wurde in Niederösterreich erlegt. Das erste Mal, als ich meinen Papa bei der Jagd begleitet hatte. Ein schönes Erlebnis.

Ein absolutes Lieblingsessen in unserer Familie ist Risotto jeglicher Art getoppt mit einem herrlichen Stück Fleisch oder Fisch. Neben Topf, Kochlöffel und jeder Menge Ausdauer beim Rühren, darf bei diesem Gericht ein absoluter Klassiker nicht fehlen: Das Tranchiermesser, praktisch & handlich, der Firma DICK. Es überzeugt nicht nur durch optische Spitzenklasse, sondern  auch in seiner Funktion. Handlich, scharf und perfekt zum Arbeiten.

Ich bedanke mich ganz herzlichst bei der Firma DICK für diese schöne und großartige Kooperation. Dieses Messer und eine unglaublich große Auswahl an weiteren Schmuckstücken für eure Küche, findet ihr hier. Stay tuned! Das nächste Monat hält so einige Überraschungen für euch bereit.

 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
Wildhase auf Thymianrisotto
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
2Personen
00h:30min
2Personen 00h:30min
2Personen
00h:30min
2Personen 00h:30min
Wildhase auf Thymianrisotto
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
2Personen
00h:30min
2Personen 00h:30min
2Personen
00h:30min
2Personen 00h:30min
ZUTATEN ZUBEREITUNG
RISOTTO:
25gButter
3Frühlingszwiebeln
200gArborio Risottoreis
130mlWeißwein
HandvollThymianzweige
700mlSUPPE:
60ggeriebener Parmesan
Saft1/2Zitrone
FLEISCH:
SchussOlivenöl
2Wildhasenfilets (á ca. 120g)
PriseSalz
Stück Butter
1| Butter in einem Topf schmelzen. Frühlingszwiebeln waschen, in feine Ringe schneiden und kurz glasig dünsten. Reis hinzugeben, umrühren und mit Weißwein ablöschen.
2| Für die nächsten ca. 20 Minuten heißt es Rühren. Nach und nach Suppe beigeben. (Sobald sich die Flüssigkeit reduziert) Ebenfalls Thymianzweige hinzugeben.
3| Sobald der Reis gar ist (mit noch ein wenig Biss) wir die Hälfte des geriebenen Parmesans untergerührt. Tipp: Wer will, kann noch mit ein paar Butterflocken verfeinern.
4| Hasenfilets etwas würzen. In einer mit Öl erhitzten Pfanne beidseitig (je nach Größe der Filets) für ca. 2,5 Minuten scharf anbraten. Für ein paar Minuten in Alufolie rasten lassen. In derselben Pfanne etwas Butter schmelzen, die Hasenfilets in Scheiben schneiden und kurz in Butter wenden. Auf dem Risotto mit einem frischen Thymianzweig anrichten und genießen.
RISOTTO:
25gButter
3Frühlingszwiebeln
200gArborio Risottoreis
130mlWeißwein
HandvollThymianzweige
700mlSUPPE:
60ggeriebener Parmesan
Saft1/2Zitrone
FLEISCH:
SchussOlivenöl
2Wildhasenfilets (á ca. 120g)
PriseSalz
Stück Butter
1| Butter in einem Topf schmelzen. Frühlingszwiebeln waschen, in feine Ringe schneiden und kurz glasig dünsten. Reis hinzugeben, umrühren und mit Weißwein ablöschen.
2| Für die nächsten ca. 20 Minuten heißt es Rühren. Nach und nach Suppe beigeben. (Sobald sich die Flüssigkeit reduziert) Ebenfalls Thymianzweige hinzugeben.
3| Sobald der Reis gar ist (mit noch ein wenig Biss) wir die Hälfte des geriebenen Parmesans untergerührt. Tipp: Wer will, kann noch mit ein paar Butterflocken verfeinern.
4| Hasenfilets etwas würzen. In einer mit Öl erhitzten Pfanne beidseitig (je nach Größe der Filets) für ca. 2,5 Minuten scharf anbraten. Für ein paar Minuten in Alufolie rasten lassen. In derselben Pfanne etwas Butter schmelzen, die Hasenfilets in Scheiben schneiden und kurz in Butter wenden. Auf dem Risotto mit einem frischen Thymianzweig anrichten und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.