Kindheitserinnerungen, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Zuckareinkale

Warum ich meine Heimat, Kärnten, so liebe? Unsere Küche besteht aus unglaublich vielen Leckereien, die einen großen Teil zu meiner Kindheit beigetragen haben. Es ist schön, wenn man an gemütliche Momente zu Hause, im vertrautem Heim, zurückdenkt.

Meine Kindheit …

… war der absolute Wahnsinn. Aufgewachsen in einem verwunschenen Haus am Land, inmitten von Wiesen, Wäldern und einem kleinen Bächlein, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, ist es glaub ich der Ort, wo ich am liebsten bin, wo ich am meisten ich selbst bin.

Zuckareinkale

Ich denke zurück an kuschelige Tage mit meiner Familie, an schöne Wanderungen durch den Wald, an lange Spaziergänge, an atemberaubende Nachmittage beim Fliegenfischen mit meinem Papa. Das Pflücken von unendlich vielen Blumensträußen für meine Mama. Vor lauter Heuschnupfen hat es mich fast jedes Mal zerrissen, aber es war schön : ) Was mir jedoch neben all dem am meisten in meinem Kopf geblieben ist, sind heimelige Abende mit einer Tasse Tee oder lauwarmen Kakao mit Schlag und einem, prall mit Zucker gefüllten, Zuckareinkale. Was das ist? Ein herrlicher Germteig gefüllt und umhüllt mit Butter, Zimt und Zucker. Außen knusprig und innen flauschig weich und warm. Wenn man dieses in der Mitte durchschneidet, sollte einem der Zucker nur so entgegenströmen. : ) Dann ist es richtig gut. 

Was gibt´s zum Frühstück?

Als ich letztens meinen kleinen Bruder Paul ein Frühstück mitbrachte, bekam ich zuvor einen Anruf: „Florentina, bitte für mich ein Zuckareinkerle! Keine 2 Minuten später läutete das Telefon wieder: „Aber Florentina, bitte mit gaaaaaanz viel Zucker“.

Somit wird dieser Kauf nicht innerhalb von einer Minute erledigt, nein! Ein Reinkerl nach dem anderen wird inspiziert und auf gaaaanz viel Zucker geprüft haha.

Die wichtigen Dinge im Leben? Zeit für Familie & Freunde, zu Hause backen, jede Menge Spaß haben und gemeinsame Momente genießen. 

Ich schätze mich sehr glücklich für dieses besondere Thema zwei großartige Partner gefunden zu haben. Danke an RIESS & FINI´s Feinstes für die großartige Zusammenarbeit.
Der Wasserkessel im Dirndl Look schmückt übrigens seit Kurzem mein zu Hause. 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
Zuckareinkale
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Zuckareinkale
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
ZUTATEN ZUBEREITUNG
TEIG:
0.5 l Milch
20gKristallzucker
1Pkg.Vanillezucker
6Eidotter
1Ei
1/16lRum
250gButter
1kgFini´s Feinstes Weizenmehl Universal + etwas mehr für die Arbeitsfläche
1TLSalz
2Pkg Trockenhefe
FÜLLE:
250gButter (Zimmertemperatur) + etwas mehr
250gRohrzucker + etwas mehr
1TLKakao
25ggemahlener Zimt
EXTRAS:
Muffinformen
1| Milch, Zucker, Vanillezucker, Eidotter, Ei und Rum in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sich alle Zutaten gleichmäßig vermengt haben.
2| In einem separaten Topf Butter langsam erwärmen und der Milchmasse beimengen. (nicht heiß)
3| Mehl (Fini´s), Salz und Trockenhefe mischen. Mit der Butter-Zucker–Ei Mischung solange kneten, bis der Teig eine seidige Konsistenz hat.
4| Eine Schüssel mit Mehl bestreuen und den Teig darin, mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Kakao und Zimt gleichmäßig vermengen. Aus der Masse kleinere Kugeln formen. Muffinformen (nicht zu tief) mit Butter und etwas Rohrzucker bestreichen und bestreuen.
5| Nachdem der Teig das erste Mal aufgegangen ist, nochmals gut durchkneten. Aus den Teig kleinere Kugeln formen, diese dünn und länglich auswalken, eine Kugel Butter-Zuckermasse daraufsetzten, diese gleichmäßig verstreichen (am besten mit den Fingern) und fest zusammenrollen. In eine Schnecke formen, das Ende in die Schnecke stülpen, in die vorbereiteten Formen legen und den Teig mit flüssiger Butter und Zucker bestreichen. Für eine halbe Stunde mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
6| Ein paar Mal an der Oberfläche einstechen. Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen und für ca. 25 Minuten goldbraun backen. (Je nach Größe)
TEIG:
0.5 l Milch
20gKristallzucker
1Pkg.Vanillezucker
6Eidotter
1Ei
1/16lRum
250gButter
1kgFini´s Feinstes Weizenmehl Universal + etwas mehr für die Arbeitsfläche
1TLSalz
2Pkg Trockenhefe
FÜLLE:
250gButter (Zimmertemperatur) + etwas mehr
250gRohrzucker + etwas mehr
1TLKakao
25ggemahlener Zimt
EXTRAS:
Muffinformen
1| Milch, Zucker, Vanillezucker, Eidotter, Ei und Rum in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sich alle Zutaten gleichmäßig vermengt haben.
2| In einem separaten Topf Butter langsam erwärmen und der Milchmasse beimengen. (nicht heiß)
3| Mehl (Fini´s), Salz und Trockenhefe mischen. Mit der Butter-Zucker–Ei Mischung solange kneten, bis der Teig eine seidige Konsistenz hat.
4| Eine Schüssel mit Mehl bestreuen und den Teig darin, mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Kakao und Zimt gleichmäßig vermengen. Aus der Masse kleinere Kugeln formen. Muffinformen (nicht zu tief) mit Butter und etwas Rohrzucker bestreichen und bestreuen.
5| Nachdem der Teig das erste Mal aufgegangen ist, nochmals gut durchkneten. Aus den Teig kleinere Kugeln formen, diese dünn und länglich auswalken, eine Kugel Butter-Zuckermasse daraufsetzten, diese gleichmäßig verstreichen (am besten mit den Fingern) und fest zusammenrollen. In eine Schnecke formen, das Ende in die Schnecke stülpen, in die vorbereiteten Formen legen und den Teig mit flüssiger Butter und Zucker bestreichen. Für eine halbe Stunde mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
6| Ein paar Mal an der Oberfläche einstechen. Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen und für ca. 25 Minuten goldbraun backen. (Je nach Größe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.