SEE|ESS|SPIELE
Kommentare 1

Sternad- Pavillon & Messnerei

Wenn mich jemand fragt, was ich am meisten mit meiner Heimat verbinde und schätze dann sind es ohne nachzudenken drei besonders magische Orte: Der Sternberg, der Saissersee und der Wörthersee. Orte, an denen man sich wohlfühlt und zu Hause ist.

Auf einem steilen Hügel in der Gemeinde Wernberg nahe Velden am Wörthersee, auf 733 m gelegen, umgeben von Fichten, Buchen und Eschen, ragt der schöne Turm der Sternberger Kirche in den blauen Himmel.

Warum ich heute über diese schreibe, hat einen ganz speziellen Grund. Im Rahmen der See.Ess.Spiele verwandelt sich der Sternberg, genauer gesagt das Gasthaus Messnerei, in einen genussvollen kulinarischen Ort und das ganz OHNE STROM. Wie bitte? Ja, ihr habt richtig gelesen. Es erwarten euch mehrere Gänge, die ganz ohne Strom zubereitet und euch im Stadel bei Kerzenlicht serviert werden. Zwei Abende, an denen das Kochen mit Feuer ganz im Vordergrund stehen wird.

Hinter diesem spannenden und aufregenden Projekt stehen Daniela und Stefan Sternad sowie der „The Taste“ Gewinner Jan Aigner. Während auf dem Sternberg ohne Strom im Freien groß aufgekocht wird, findet dieser jedoch direkt an der Veldner Promenade wieder an Verwendung. Und zwar gibt es im Hause Sternad einen zweiten kulinarischen Höhepunkt, und zwar das „The Taste“ Sieger Menü im Restaurant Pavillon in Velden. Hierbei stehen 2000 Löffel in 4 Stunden im Vordergrund. Was genau das sein könnte? Überzeugt euch selbst. Es wird auf jeden Fall spannend und unvergesslich.

Der Wörthersee bedeutet für den Veldner Top Gastronomen in erster Linie Lebensfreude wobei die See.Ess.Spiele eine ideale Bühne für Kärnten als kulinarische Destination liefern. Zugleich ist es jedoch auch eine Herausforderung.

Hierfür wurde ein außergewöhnlicher Schauplatz gewählt, somit dürfen sich die Gäste auf entspannte, kulinarisch sowie nicht alltägliche Abende freuen.

Gemeinsam mit seiner Frau Daniela Sternad stellen die beiden ein unschlagbares Team dar. Als „Klassisches Gastrokind“ und „Kreativhirn“ bieten sie die perfekte Kombination und kreieren für ihre Gäste unvergessliche Momente an einem Tisch.

Was das Restaurant ausmacht, welche Kochphilosophie die beiden verfolgen und welches Zitat ich besonders schön finde, könnt ihr hier genauer nachlesen:

Für was stehen Ihre Betriebe? Für absolut EHRLICHE authentische Küche. Unsere Betriebe sind wie unser Wohnzimmer, es gibt das was wir lieben und wohinter wir stehen. Wir achten auf die Produktherkunft und verzichten auf alles „Unnotwendige“. Wir sind ein locker, lässiger Platz, wo man einfach gut essen kann. Wo man sich Wohl- und Willkommen fühlt.

Was ist das Besondere am Kochen? Daniela Sternad: „Das Ergebnis ist ein Spiegelbild deiner Seele!“

Was gehört zu einen guten Essen? Ein Partner, mit dem man es teilen kann und ein Glas Wein. 

Was halten Sie von Küchenmaschinen, Thermomix und Co? Die sind das Spielzeug der Köche & Köchinnen. Und wer braucht denn KEIN Spielzeug.

Gibt es ein Gericht/Gerichte/Zutaten mit denen Sie eher nicht kochen wollen? Alle Zutaten, die nicht unseren ethischen Werten entsprechen (z.B. Stopfleber, Bodenhaltungshühner und -eier, etc…)

Was ist die wichtigste Zutat in Ihrer Küche? Das TEAM! 😉 (und Olivenöl)

Wie würden Sie ihr Restaurant in einem Wort beschreiben? Unmöglich – selbst erleben 😉

Was ist Ihre Lieblingsküche? Die meiner Frau 😉

Welches Land (welche Länder) ist (sind) ein kulinarisches Highlight? Spanien und Norwegen. 

Wenn Sie ein Restaurant betreten, auf was schauen Sie zuerst? Was nehmen Sie zuerst wahr? GASTFREUNDSCHAFT!

Eindrücke und neue Rezeptideen sammelt die Familie Sternad überall. Sei es von Reisen, Zeitschriften, Besuchen in Restaurants und vielem mehr. In der Rezeptentwicklung übernimmt jedoch Frau Sternad den Kreativpart. „Das Auge isst mit“- so ist für die Gastronomen auch die Komposition am Teller von besonderer Wichtigkeit.

Die besten „50 Restaurants weltweit“- wie objektiv nehmen Sie diese Bewertungen wahr? „Die Objektivität kann ich nicht beurteilen. Aber die Liste ist insofern interessant, weil auch wir selbst versuchen einige zu besuchen“, so Sternad.

Eines steht fest: Die Gäste dürfen sich auf 3 unvergessliche kulinarische Abende der besonderen Art und Weise freuen. Wann? Am 03. Und 04. Mai findet das Stromlose Kochen am Sternberg statt. Am 05. Mail die „2000 Löffel in 4 Stunden“ im Restaurant Pavillon. HIER geht´s zu einer genauen Terminübersicht.

Wenn ihr bei einem der Abende dabei sein wollt, solltet ihr schnell sein und euch jetzt HIER ein Ticket für die SEE.ESS.SPIELE besorgen.

© Bilder: Sternad 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.