Herbst, Herzhaftes, Rezepte, Süß, Vegetarisch, Winter
Schreibe einen Kommentar

HERZHAFTE & SÜßE DAMPFNUDEL

 Als ich letzten Sommer mit lieben Freunden aus Gmünd zusammensaß, hatte mir Barbara ein tolles Rezept verraten. Einige Monate sind vergangen. Jetzt ist es endlich so weit. Das kalte und nasse Wetter lädt direkt dazu ein, es sich Zuhause gemütlich zu machen.  Es beginnt die Zeit, bei guter Musik, Kerzenlicht und herrlichen Düften gemeinsam zu kochen, an einem Tisch zu sitzen, sich Geschichten zu erzählen und zu teilen. Welches Gericht eignet sich hierfür besser als die tolle Dampfnudel?dampfnudel4-8dfa4a65

Es wird gezupft, getunkt und gegessen. Entweder pikant oder süß. Ihr könnt hierbei eurer Kreativität freien Lauf lassen, mit welchen Zutaten ihr eure Dampfnudel verfeinert.

Honig, Zimt und Zucker. Vanillesauce oder Butter. Marmelade und Nutella. Kompott, Apfelmus und Weinschaumsauce. Oder vielleicht, für den Start doch eher etwas Pikantes? Schlagobers, Sauerrahm, Milch, Butter, Salz… Mein Herz hüpf vor Freude, wenn ich, an all die wunderbaren Zutaten, denke. Ein Essen für die ganze Familie und das schöne daran ist, jeder kann selbst entscheiden, in welche geschmackliche Richtung es gehen soll. 

Ich war lange Zeit der Ansicht, dass es sich hierbei um ein typisch österreichisches Gericht handelt. Um sicherzugehen, habe ich jedoch ein wenig recherchiert. Dafür habe ich mich durch mehrere Rezepte gestöbert. Mir ist aufgefallen: Die Zutaten sind sehr ähnlich, die Zubereitung ist jedoch eine andere. Während in vielen Rezepten aus dem Teig, mehrere kleine Nudeln geformt werden und diese so gekocht werden, dass sich eine braune Kruste am Boden bildet, ist meine Dampfnudel hingegen eine große Nudel ohne knusprigen Boden.

In unserem Nachbarland Deutschland ist die tatsächliche Herkunft der Dampfnudel bis heute umstritten. Liegt ihr Ursprung in der bayrischen oder in der Pfälzer Küche?  Auch hier unterscheidet sich die Zubereitungsart.dampfnudel1-ef4ea935

Besonders interessant ist die Legende über die Dampfnudel. Eine Legende? Ja, diese gibt es tatsächlich. Die beiden Orte Pfalz und Freckenfeld verschönern ihr Dorfbild durch das sogenannte Dampfnudeltor. Wie kann man sich das vorstellen? Zwei Tore, verziert mit hunderten Dampfnudeln, eng aneinandergereiht. Im Genaueren soll jedoch ein Blick auf die Sage von Freckenfeld geworfen werden. Wir reisen dafür in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges, in der eine Einheit schwedischer Reiter, enorme Geldforderungen an die BürgerInnen des Dorfes stellten. Sollten diese Forderungen nicht erfüllt werden, drohte den Bürgerinnen des Ortes das Schlimmste: Plünderung und Mord. Dies sollte jedoch mit einer ausgiebigen Verköstigung der schwedischen Soldaten umgangen werden.  Der Bäcker Johannes Muck und seine Gehilfen hatten alle Hände voll zu tun und produzierten über 1000 Stück Dampfnudeln, um die „Eindringlinge“ zufriedenzustellen und vor allem zu sättigen. Das Dorf wurde von anfänglichen Drohungen verschont.

Genug mit Sagen und Legenden, jetzt wird gekocht und geschmökert! Dieses Rezept könnt ihr heute auch auf Kevin´s Blog, Law of Baking, finden. Ich wünsche euch viel Spaß und Freude! 

 

 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS
HERZHAFTE & SÜßE DAMPFNUDEL
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
2 Personen
2h15min
2 Personen 2h15min
2 Personen
2h15min
2 Personen 2h15min
HERZHAFTE & SÜßE DAMPFNUDEL
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
Meine Einkaufsliste
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Print Recipe
2 Personen
2h15min
2 Personen 2h15min
2 Personen
2h15min
2 Personen 2h15min
ZUTATEN ZUBEREITUNG
DAMPFNUDEL:
0.5kgMehl
1Pkg. Trockenhefe
2Eier
75gzerlassene Butter
125mlMilch
PriseSalz
KOCH:
125mlMilch
250gSauerrahm
250mlSchlagobers
HONIGBUTTER:
125gButter
2-3EL Honig
FÜR DIE DAMPFNUDEL :
Mehl, Trockenhefe, Eier, zerlassene Butter, Milch und eine Prise Salz in der Küchenmaschine (oder per Hand) gut vermengen/verkneten. (Sollte sich der Teig schwer verkneten lassen, noch etwas Milch hinzufügen)
In eine „Halbkugel“ formen, mit etwas Mehl bestäuben und für eine Stunde an einen warmen Ort stellen, bis sich der Teig verdoppelt hat. (Mit einem frischen Geschirrtuch abdecken)
Einen größeren Topf mit einem Dünsteinsatz vorbereiten. Den Dampfnudel in das Geschirrtuch wickeln (Öffnung nach oben) und über Dampf ca. 1 Stunde kochen lassen. (Bei mittlerer Hitze)
FÜR DEN KOCH:
Die Milch aufkochen lassen, Sauerrahm und Schlagobers verquirlen und in die heiße Milch gießen. Mit etwas Mehl binden und je nach Geschmack salzen. (ständig Rühren)
FÜR DIE HONIGBUTTER:
Honigbutter: Butter schmelzen und 2-3 EL Honig (je nach Geschmack) hinzufügen und gut miteinander vermischen.
Wie wird die Dampfnudel gegessen? Entweder pikant oder süß.
DAMPFNUDEL:
0.5kgMehl
1Pkg. Trockenhefe
2Eier
75gzerlassene Butter
125mlMilch
PriseSalz
KOCH:
125mlMilch
250gSauerrahm
250mlSchlagobers
HONIGBUTTER:
125gButter
2-3EL Honig
FÜR DIE DAMPFNUDEL :
Mehl, Trockenhefe, Eier, zerlassene Butter, Milch und eine Prise Salz in der Küchenmaschine (oder per Hand) gut vermengen/verkneten. (Sollte sich der Teig schwer verkneten lassen, noch etwas Milch hinzufügen)
In eine „Halbkugel“ formen, mit etwas Mehl bestäuben und für eine Stunde an einen warmen Ort stellen, bis sich der Teig verdoppelt hat. (Mit einem frischen Geschirrtuch abdecken)
Einen größeren Topf mit einem Dünsteinsatz vorbereiten. Den Dampfnudel in das Geschirrtuch wickeln (Öffnung nach oben) und über Dampf ca. 1 Stunde kochen lassen. (Bei mittlerer Hitze)
FÜR DEN KOCH:
Die Milch aufkochen lassen, Sauerrahm und Schlagobers verquirlen und in die heiße Milch gießen. Mit etwas Mehl binden und je nach Geschmack salzen. (ständig Rühren)
FÜR DIE HONIGBUTTER:
Honigbutter: Butter schmelzen und 2-3 EL Honig (je nach Geschmack) hinzufügen und gut miteinander vermischen.
Wie wird die Dampfnudel gegessen? Entweder pikant oder süß.
Dieses Gericht ist

vegetarisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.