SEE|ESS|SPIELE
Schreibe einen Kommentar

Die SEE.ESS.SPIELE ROCKEN den WÖRTHERSEE!

Wenn Spitzenköchinnen aus nah und fern rund um den schönen Wörthersee zusammenkommen, dann kann nur Großartiges entstehen. Genuss Pur, Wohlfühlatmosphäre, Zusammenkommen, Genießen, ja all das beschreibt die SEE.ESS.SPIELE. Und der Auftakt in diese? Unvergleichbar. Aufregend. Geschmacksexplosiv. Für den Start der See.Ess.Spiele sorgten am Freitag den 28. April das schöne Casino Velden mit dem Spitzenkoch Marcel Vanic und das Gasthaus von Thomas Gruber. Während bei Ersterem alle Haubenchefs der Casinos Austria sich eine Küche teilten und gemeinsam ein großartiges Menü zauberten, konzentrierte sich Thomas Gruber ganz auf das Thema Sushi in höchster Qualität. Am Mittwoch hingegen überzeugte der sympathische Spitzenkoch mit dem Thema „Wie Gott in Kärnten“ und kredenzte ein himmlisches Slow Food Menü.

Weiter ging es am Samstag im Hotel La Balance mit der Spitzenköchin Andrea Grossmann. Am selben Abend brodelten die Töpfe, jedoch nicht nur im Balance, sondern zwei weitere großartige Restaurants tischten ein fulminantes Menü auf. Im schönen Soleo in Krumpendorf stand der Abend ganz im Zeichen von Servus Srecno Ciao unter der Leitung von Maria Frank und den Küchenchef Christian Schrott. Sogar Produzentinnen der jeweiligen Produkte, wie beispielsweise aus der Fischzucht FONDA waren vor Ort, und gaben Auskünfte über diese.

Hingegen reist der Hauenkoch Richard Hessel im schönen Hotel Seefels direkt am Wörthersee mit seinen Gästen durchs Burgund und lässt keine Wünsche offen. Mit einer herrlichen Weinbegleitung rundet er das Menü ab.

Am Sonntag stand eines der absoluten Highlights am Speiseplan der See.Ess.Spiele. Das Schlosshotel Falkensteiner verwandelte sich für 12 Stunden in eine Haubenoase. Mit Starköchen wie Silvio Nickol, Juan Amador, Dieter Koschina, Hans Neuner und vielen vielen mehr, sorgte der Spitzenkoch Armin Gupf für einen außergewöhnlichen, unvergesslichen und kulinarisch unvergleichbaren Abend. An verschiedenen Stationen wurde gekocht, geschmökert und geplaudert. Ein Hauben Event der besonderen Art. Am selben Abend überzeugte das schöne Seehotel Europa in Leitung von Renate Wrann mit der Alpe Adria Küche jedoch im modernen Street Food Style.

(© Schlosshotel Falkensteiner Velden) Für alle Golferinnen wurde es am Montag sportlich und kulinarisch zugleich. Denn am Golfplatz in Dellach fand eine der großen Hauptveranstaltungen der See.Ess.Spiele statt. Von 10 Uhr Morgens bis 10 Uhr Abends spielten sich die Gäste durch eine 18-Loch Runde, gefolgt von einem unglaublichen 6 Gänge Menü an Loch 19. Haubenköche aus der Region wie Nusser, Cabalier, Komrowski, Muchitsch, Vanic und Klammer sorgten für absolute Genusshighlights im Freien. 

Kulinarik pur und das in einem unvergleichbaren, gemütlichen Rahmen am wunderschönen Sternberg. Dafür sorgten am Dienstag das großartige Team Dani Sternad und Jan Aigner. Gemeinsam wurde Stromlos gekocht. Während die Wachteln über dem offenen Feuer brutzelte, nahmen die Gäste an den märchenhaft gedeckten Tischen des Stadels Platz.

Im „Tal“ kochten hingegen Thomas Guggenberger gemeinsam mit seiner Gastköchin Julischka Politzky eine kulinarische Reise in 11 unglaublichen Gängen und überzeugten ebenfalls am darauffolgenden Abend mit einem Menü der Spitzenklasse im schönen Carame im Herzen von Velden. Ein paar Kilometer weiter trafen sich im bezaubernden Schloss Miralago direkt am Wörthersee Erwin Windhaber, Leonard Cernko und Markus Becker mit dem Spitzenkoch des Hauses, Johannes Muchitsch. Von einem Lammrücken im Brotteig bis hin zu himmlisch duftenden Walnussbuchteln waren für jedermann kulinarische Highlgihts dabei. Im Werzers Badehaus ging es hingegen heiß zu. Gemeinsam mit seinem Team startete Jürgen Moldaschl die verschiedensten Griller und verwöhnte seine Gäste mit heimischen Spezialitäten.

(© Pöschl) Wenn der wunderschöne Hubertushof mit dem Spitzenkoch Thomas Eichwald und die Hisa Denk mit Gregor Vracko zusammentreffen, dann entsteht ein absolutes AROMENFEUERWERK. Genuss, Harmonie, Teamgeist und Herzblut stehen hierbei ganz im Vordergrund, was auf jeden einzelnen Teller geschmeckt werden konnte. Maibock in einer Weinkiste mit Tannen geräuchert, Erdbeeren aus Mascarpone, die Farben und Geschmacksrichtungen des Frühlings auf einem Teller vereint. DA bleibt nur noch eines zu sagen: DANKE! Danke an all die großartigen Küchenkünstlerinnen für ein solch fulminantes Genussfestival und unvergessliche Zeiten an einem Tisch. 

Vorbei ist das Fest jedoch noch lange nicht, denn bis Sonntag gibt es noch zahlreiche großartige Veranstaltungen der See.Ess.Spiele. Ein paar Plätze gibt es noch!

Facebook
Facebook
INSTAGRAM
RSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.